Vertragsbedingungen für Klettertrainings

Mit meiner Anmeldung  erkenne ich folgende Vertragsbedingungen an:

Preise und Kosten

Die Kurskosten werden Quartalsweise abgerechnet. Die Kosten werden durch die Anzahl der Kurstermine im kommenden Quartal berechnet (ohne Ferien und Feiertage). Die Preise für das Quartal werden per Mail an die Teilnehmer an die hinterlegte E-Mailadresse verschickt. Bei einem Einstieg während des Quartals erfolgt nur die Berechnung der noch anstehenden Trainingstermine. Die Preise sind inklusive MwSt., Halleneintritt, Gurt uns Sicherungsgerät. Es erfolgt keine Vergünstigung bei der Verwendung von eigenem Material.

Sollte Ihr Kind an einzelnen Kurstagen nicht teilnehmen können, erstatten wir keine Kurskosten zurück. Bei Krankheit des Trainers wird der Termin nachgeholt oder das Training durch einen Kollegen/Kollegin geleitet.

Kündigung

Wenn Ihr Kind nicht mehr im Kurs teilnehmen will, dann müssen Sie uns das schriftlich (z.B. per Mail) mitteilen. Die Kündigungsfrist beträgt 21 Tage. Bereits gezahlte Kurskosten werden dann zurück erstattet.

Gefahren beim Klettern und Bouldern

Der Kurs wird unter dem Aspekt der größtmöglichsten Sicherheit für die Teilnehmer durchgeführt. Die Teilnahme kann nur mit der Einverständnis der Erziehungsberechtigten erfolgen. Klettern ist eine Sportart bei der kleine Prellungen (z.B. bei einem Sturz) nicht auszuschließen sind. Der Veranstalter haftet nur bei Vorsatz und grober Fahrlässigkeit. Dies gilt auch für Personen, die im Auftrag des Veranstalters handeln.

Ausschluss von Teilnehmern

Der Veranstalter behält sich vor Teilnehmer auszuschließen, die trotz Abmahnung durch den Kursleiter die Veranstaltung maßgeblich stören und die eigene Sicherheit und/oder die der anderen Teilnehmer gefährdet. Es erfolgt keine Rückerstattung der Kursgebühr.

Trainingsziel

Die Kinder und Jugendliche werden entsprechend ihres Vermögens unterrichtet und gefördert. Wir können jedoch nicht gewährleisten, das jedes Kind das Sichern am Ende des Kurses alleine und selbstständig ausüben kann. Eine Empfehlung erfolgt nach Kursende.

Haftung für Räume und Material

Die Teilnehmer verpflichten sich, Gebäude, öffentliche Räume, Gemeinschaftseinrichtungen und zur Verfügung gestelltes Material pfleglich und mit größtmöglicher Sorgfalt zu behandeln. Schäden sind sofort zu melden. Mutwillig verursachte Schäden müssen ersetzt werden.

n/a