Klettern für Gruppen

Klettern wird asoziiert mit den Attributen Mut, Kraft, Ausdauer, Überwindung. Doch es beinhaltet weitaus mehr: Klettern bedeutet v.a. auch Vertrauen zum Sicherungspartner aufzubauen, durch die Gruppe gestärkt zu werden, sowie intensive Erlebnisse und Emotionen zu teilen.

„Beim Klettern fallen die Masken.“

(Zitat: Schwäbische Zeitung, J. Günther)

So lässt sich der Effekt des Klettern beschreiben. Die ungewohnte Höhe und die dabei verhältnismäßig leichte Ausrüstung wecken im Menschen tiefe und intensive Emotionen. Dies ist der Schlüssel zum gemeinsamen Erleben. Darüber hinaus sichern sich die Teilnehmer gegenseitig. Im Vergleich zum Hochseilgarten / Waldseilpark etwa gilt es hierbei also nicht nur, den eigenen Kräften und dem Material zu vertrauen, sondern zusätzlich dem Partner am Boden. Verbunden in einer Seilschaft ist dies eine deutliche Metapher für die Bedeutung von Vertrauen und Verlässlichkeit des Einzelnen an und für die Gruppe.

Klettern bietet dabei eine geringe Hemmschwelle, da jeder nach seiner Verfassung klein anfangen und sich bei den ersten Versuchen langsam an die Höhe herantasten kann. Somit kann jeder mitmachen!

Von ausgebildeten Trainern werden Übungen gestaltet und Erlebnisse aufgegriffen.

Klettern für Gruppen im Überblick

  • Dauer: Minimum 2h bis hin zu halb- und ganztages Aktionen
  • Voraussetzungen: normale körperliche Fitness
  • Ziele: Kennenlernen und Zusammenwachsen der Gruppe, Selbsterfahrung und Selbststärkung durch Austesten und Überwinden von eigenen Grenzen
  • Zielgruppen: Für Kindergruppen, Jugendliche und Erwachsene geeignet
  • Gruppengröße: Mindestens 4 Personen, wir passen die Traineranzahl der Gruppengröße an
  • Wir klettern sowohl in der Halle als auch am Naturfelsen
  • Kosten: Wir erstellen ihnen ein Angebot auf Nachfrage.
n/a