Vertragsbedingungen für Klettercamps

Mit meiner Anmeldung erkenne ich folgende Vertragsbedingungen an:

Preise und Kosten

Die Kosten für ein Camp werden anhand der Dauer des Camps berechnet und stehen im Infoschreiben für das jewilige Camp. Die Vergünstigung für das Geschwisterkind gilt ab dem zweiten teilnehmenden Kind. Die Kosten sind bis zu dem im Infoschreiben genannten Datum zu begleichen.

Kündigung

Sollten Sie von der Anmeldung zurück treten wollen, dann gelten folgende Kündigunszeiträume und Gebührenregelungen:
– bei einem Rücktritt fallen 17€ Bearbeitungsgebühr (pro Familie, nicht pro Kind) an.
– bei einem Rücktritt weniger als 14 Tage vor Campbeginn 50% des Preises.
– bei einem Rücktritt weniger als 7 Tage vor Campbeginn 70% des Preises.
Die Gebühr bei kurzfristige Absagen (weniger als eine Woche) muss vollständig gezahlt werden.

Bei Krankheit Ihres Kindes können wir nur dann die Kosten zu 70% zurückerstatten, wenn ein anderes Kind den Platz von der Warteliste übernehmen kann. Ein Attest ist hierfür notwendig.

Gefahren beim Klettern und Bouldern

Das Camp wird unter dem Aspekt der größtmöglichsten Sicherheit für die Teilnehmer durchgeführt. Die Teilnahme kann nur mit der Einverständnis der Erziehungsberechtigten erfolgen und es dürfen keine ärztlichen Einwände gegen das Klettern vorliegen. Klettern ist eine Sportart bei der kleine Prellungen (z.B. bei einem Sturz) nicht auszuschließen sind. Der Veranstalter haftet nur bei Vorsatz und grober Fahrlässigkeit. Dies gilt auch für Personen, die im Auftrag des Veranstalters handeln. Wir weisen Sie darauf hin, dass ihr Kind auch bei unseren Felsausflügen Gefahren ausgesetzt ist (wie z.B. Steinschlag am Felsen), denen wir mit Sicherheitsvorkehrungen (wie z.B. einem Kletterhelm) begegnen, die aber nicht gänzlich auszuschließen sind.

Ausschluss von Teilnehmenden

Der Veranstalter behält sich vor Teilnehmende auszuschließen, die trotz Abmahnung durch den Kursleiter die Veranstaltung maßgeblich stören und die eigene Sicherheit und/oder die der anderen Teilnehmenden gefährdet. Es erfolgt keine Rückerstattung der Kursgebühr.

Trainingsziel

Die Kinder und Jugendliche werden entsprechend ihres Vermögens unterrichtet und gefördert. Wir können jedoch nicht gewährleisten, das jedes Kind das Sichern am Ende des Kurses alleine und selbstständig ausüben kann. Eine individuelle Empfehlung erfolgt auf Nachfrage am Kursende.

Haftung für Räume und Material

Die Teilnehmer verpflichten sich, Gebäude, öffentliche Räume, Gemeinschaftseinrichtungen und zur Verfügung gestelltes Material pfleglich und mit größtmöglicher Sorgfalt zu behandeln. Schäden sind sofort zu melden. Mutwillig verursachte Schäden müssen ersetzt werden.

n/a